Wohnanlage EA7
Bozen 2004 - 2008

colour concept: Manfred A. Mayr




images 1/5

Concept

Through the different materialisation of the inner and exterior facades the polygonal building manages to enter into dialogue both with the semi-private garden landscape and with the environment. Individual home design could be guaranteed by a simple and clear structure; in agreement with the future home owners 92 different layouts were drawn up. Central issue of the project is a revaluation of the underground parking as a visiting card of the house. The basement floors are naturally ventilated and illuminated through three big openings. The garage being the biggest collective space becomes the entrance hall of the housing area.

Durch die unterschiedliche Materialisierung der Innen- und Außenfassade schafft es der polygonale Baukörper sowohl mit der halbprivaten Gartenlandschaft im Innenhof als auch mit der Umgebung einen besonderen Dialog einzugehen. Die vom Bauherrn gewünschte individuelle Wohnungsgestaltung konnte durch eine einfache und klare Struktur gewährleistet werden, in Rücksprache mit den zukünftigen Wohnungsinhabern wurden 92 verschiedene Grundrisse ausgearbeitet. Zentrales Anliegen des Entwurfes ist die Aufwertung der Tiefgarage als Visitenkarte des Hauses. Über drei große Öffnungen werden die unterirdischen Geschosse auf natürliche Art und Weise belüftet und belichtet. Die Garage als größter kollektiver Raum wird zur Eingangshalle der Wohnanlage.